Mineralstoffe – unverzichtbare Stoffe für den Organismus

Mineralstoffe können vom Organismus nicht selbst produziert werden.
Trotzdem bestehen wir zu beeindruckenden 35% aus Mineralien. Jeder Organismus benötigt Mineralstoffe, die mit der Nahrung aufgenommen werden müssen. Sie müssen ständig erneuert werden, weil wir zum Beispiel durch Schwitzen große Mengen an Mineralien verlieren.

Wußten Sie, dass Mineralstoffe  anorganischen Ursprungs – also „nicht lebende Materie“sind. Sie liegen meist als Ionen oder anorganische Verbindungen vor. Dies ist ein Grund, warum sie bei der Nahrungszubereitung nicht zerstört werden können, im Gegensatz zu den Vitaminen, von denen viele hitzeempfindlich sind.

Jede Krankheit ist direkt auf einen Mineralstoffmangel zurückzuführen

(Dr.Linus Pauling)

Immer weniger Mineralstoffe in Lebensmitteln

Vieles deutet darauf hin, dass unsere Nahrungsmittel immer weniger Mineralstoffe enthalten.

Unsere Böden werden immer mineralstoffärmer und damit auch alles, das auf ihnen wächst und von uns oder von Weidetieren verzehrt wird. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie schwer es ist, an „vernünftige“ Zahlen zu kommen. Vor allem zu Vergleichszahlen aus den letzten hundert Jahren. Wenn die Zahlen aus der Grafik hier unten stimmen , dann kann man nur sagen, dass dies als „dramatisch“ zu bezeichnen ist .

Durchschnittlicher Mineralgehalt in ausgewählten Gemüsesorten 1985-1996

Basische Ernährung
Mineralstoffe